Willkommen zurück!
Hersteller

Gräflich-Erbacher Familienzweige "zur linken Hand"

Gräflich-Erbacher Familienzweige zur linken Hand
Für eine größere Ansicht klicken Sie auf das Vorschaubild
Lieferzeit: 2-5 Tage
Art.Nr.: BV-19
GTIN/ISBN: 978-3-946295-19-8
HAN: ca 180 S., 21 cm, Hardcover
18,90 EUR
inkl. 5 % MwSt. zzgl. Versandkosten
In den Warenkorb



  • Details
  • Kunden-Tipp

Produktbeschreibung

Gräflich-Erbacher Familienzweige "zur linken Hand"

Illegitime Kinder und morganatische Ehen im Grafenhaus Erbach bis zum Ende der Monarchie.
– Mit Anmerkungen zu ihrer Heraldik –

von Prof. Dr. Heinrich J. Dingeldein

VERSANDKOSTENFREI 
Mit diesem Verlagsprodukt im Warenkorb wird der ganze Einkauf versandkostenfrei innerhalb Deutschlands. 


Diese Abhandlung richtet den Blick auf die wenigen Beispiele innerhalb des Grafenhauses Erbach, in denen die seit dem Mittelalter bis zur Revolution im Jahr 1918 in unterschiedlicher Ausprägung existierenden, rechtlich legitimierten Standesunterschiede überwunden wurden, indem Männer aus dem Hochadel und Frauen einfacher „bürgerlicher“ Herkunft aus persönlicher Zuneigung zueinander fanden.
Dabei wird besonders den genealogischen Daten der weiblichen Seite Aufmerksamkeit geschenkt, denn im Gegensatz zu den männlich-adligen Linien wird ihnen – ebenso wie den hier ebenfalls behandelten Nachkommen – in den Darstellungen der genealogischen Adelskalender kaum Interesse entgegengebracht.

Inhalt

Vorwort und Dank

1.         Zum historischen adligen Selbstverständnis und Heiratsverhalten   

2.         Das Haus Erbach historisch 

3.         Standesungleiche Verbindungen im Haus Erbach und ihre Nachkommen 

3.1.      „Kegel“ des Grafenhauses und ihre Nachfahren 

3.2.      Morganatische Ehen 

3.2.1.   Ludwig II. zu Erbach-Fürstenau und Sophie Küchler, Madame Treuberg (1784) 

3.2.2.   Adalbert zu Erbach-Fürstenau und Charlotte Willenbücher, Frau von Rothenberg (1859) 

3.2.3.   Ernst zu Erbach-Erbach und Marie Kredell, Frau von Wildenstein (1871) 

3.2.4.   Eberhard zu Erbach-Erbach und Anna Kittner, Frau von Curl (1875) 

3.2.5.   Eberhard XV. zu Erbach-Erbach und Maria Wilhelmine Luck, Frau von Lichtenberg (1880) 

3.2.6.   Erasmus zu Erbach-Erbach und Dora Fischer, informell „Frau von Erbach“ (1905) 

3.3.       Ergänzung: Die Linie Erbach-Schönberg 

4.         Epilog 

5.         Zur Heraldik der morganatischen Familien 

5.1.      Freiherren von Treuberg und Madame Treuberg 

5.2.      Frau von Rothenberg und Deszendenz 

5.3.      Frau von Wildenstein und Deszendenz 

5.4.      Frau von Curl (bzw. Kurl) 

5.5.      Fräulein von Lichtenberg 

6.         Register 

Anhang

            Abbildungen

            Ahnentafeln der weiblichen Linien

Kunden, die diesen Artikel kauften, haben auch folgende Artikel bestellt:

Übersicht   |   Artikel 318 von 365 in dieser Kategorie« Erster   |  « vorheriger   |  nächster »   |  Letzter »